Blue Flower

 

Was verstehen wir unter medizinisches Micro-Needling?

Das medizinische Micro-Needling ist ein Anti- Aging-Methode, welche sehr effektiv und langanhaltend eine positive Wirkung auf die Haut verleiht. Diese Methode ist auch bei Prominenten sehr beliebt. Die Haut wird straffer und frischer, die Poren werden kleiner oder verschwinden ganz. Man kann den ganzen Körper mit der Methode behandeln und sogar Narben und Striae (Schwangerschaftsstreife) minimieren, bis hin zur kompletten Heilung.

 

Der Effekt des Micro-Needling:

Mit einem Needling erreicht man eine 3000-fach höhere Aufnahme von hochkonzentrierten Wirkstoffen in der Haut. Daraus resultiert eine ebenmäßige und seidige, angenehm feuchte und pralle Haut. Die Poren verkleinern sich. Pigmentverschiebungen verschwinden (Schwangerschaftsstreifen bzw. Dehnungsstreifen werden blasser) Die Struktur der Haut wird fühlbar dicker und straffer. Die statischen Falten verringern sich oder bilden sich je nach Stadium vollständig zurück. Die Verteilung des Melanins wird gleichmäßiger, Narben glätten sich. Schon nach der 1. Behandlung wird die Hautdurchblutung zunehmen und der Haut ein frisches Aussehen verleihen. Die Wirkung wird nach 3 Monaten bei regelmäßiger Behandlung merklich verbessert.

 

Behandlungsregionen:

  • Gesicht
  • Hals
  • Dekolleté
  • Kopfhaut
  • Hände
  • Schwangerschaftsdehnungen
  • Narben

 

Wie funktioniert das medizinische Micro-Needling?

Beim medizinischen Micro-Needling wird die Haut mit  Derma-Pen bearbeitet, dessen Aufsätze aus sterilem Einmal-Material bestehen. Die sehr feinen Nadeln (12/36) setzen mit einer Eindringtiefe von 0,1 bis 2,5 mm bis zu 8000 Impulse pro Minute. Zum Beispiel wird im Stirnbereich mit maximal 0,5 mm Eindringtiefe gearbeitet, während im Wangenbereich bis zu 1 mm optimal sind. Bei Dehnungsstreifen und Narben kann man eine Tiefe bis 2,5 mm bei hoher Geschwindigkeit einstellen und bei der empfindlichen Regionen wie Oberlippe und Augen herum sind eher 0,5 mm bei niedriger Geschwindigkeit empfehlenswert. Durch die bestehende Kanäle wird ein Reiz auf die oberste Hautschicht (Epidermis) ausgeübt, dadurch werden bestimmte Rezeptoren und Wachstumsfaktoren angeregt. Neues Kollagen und Elastin sowie körpereigene Hyaluronsäure werden produziert. So können je nach Hautbedarf verschiedene Substanzen in die Epidermis einschleust werden. Das endgültige Ergebnis ist natürlich erst nach einigen Wochen der Behandlung zu sehen, da die angeregte Erneuerung des Gewebes sich über einen längeren Zeitraum fortsetzt. Eine ausführliche Information erhalten Sie hier in der Praxis, ganz individuell auf Ihren Bedarf zugeschnitten.